Elke Szepes
Foto: privat











Elke Szepes / Richard Schramm

Elke Szepes, geb. 1954 in Zeitz, ist die Enkelin von Richard Schramm. Sie arbeitet freischaffend als Malerin und Textilgestalterin in Pfaffendorf im Land Brandenburg und leitet Kurse mit Kindern, Jugendlichen und Behinderten.
Seit drei Jahren setzt sich Elke Szepes intensiv mit dem Nachlass ihres Großvaters auseinander und recherchierte in Bibliotheken und Museen zur deutschen Kolonialpolitik im Kaiserreich, zur Völkerkunde, besonders in der Südsee und zur Lage in den japanischen Gefangenenlagern.
Die Erinnerungen von Richard Schramm, versehen mit den Recherchen von Elke Szepes sind 2011 erschienen unter dem Titel Kaisers Geburtstag, Südseeträumläume und japanische Ritterehre

Richard Schramm, geb. 1889 in Zeitz (Sachsen), brach seine Kaufmannslehre ab und meldete sich freiwillig zur Marine. 1914 Reise ins deutsche "Pachtgebiet" Tsingtau in China und zum Truk-Atoll in der Südsee. Nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges Gefangennahme durch die Japaner im Oktober 1914. Mehr als fünf Jahre verbrachte er im Lager auf der südjapanischen Insel Kyushu, kehrte im März 1920 nach Deutschland zurück und ist 1968 in Zeitz verstorben.